Taping and Splice Grafting Broken Plants: So bringen Sie Broken Stems wieder an

Taping and Splice Grafting Broken Plants: So bringen Sie Broken Stems wieder an

Von: Bonnie L. Grant, zertifizierte städtische Landwirtin

Es gibt nur wenige Dinge, die mehr zermalmen, als zu entdecken, dass Ihre Preisrebe oder Ihr Baum einen Stamm oder Ast gebrochen hat. Die sofortige Reaktion besteht darin, eine Pflanzenoperation durchzuführen, um das Glied wieder anzubringen. Können Sie jedoch einen abgetrennten Pflanzenstamm wieder anbringen? Das Reparieren verletzter Pflanzen ist möglich, solange Sie einige Regeln aus dem Transplantationsprozess ausleihen. Dieses Verfahren wird verwendet, um einen Pflanzentyp mit einem anderen zu verschmelzen, im Allgemeinen auf Wurzelstöcken. Sie können lernen, wie Sie gebrochene Stängel bei den meisten Pflanzenarten wieder anbringen.

Können Sie einen abgetrennten Pflanzenstamm wieder anbringen?

Sobald ein Stamm oder Zweig von der Hauptpflanze abgebrochen ist, wird das Gefäßsystem, das diese Extremität ernährt und tränkt, abgeschnitten. Dies würde bedeuten, dass das Material in den meisten Fällen sterben würde. Wenn Sie es jedoch schnell fangen, können Sie es manchmal wieder auf die Pflanze spleißen und das Stück aufbewahren.

Das Spleißen von gebrochenen Pflanzen ist eine Methode, mit der der Hauptkörper wieder am gebrochenen Stiel befestigt wird und der Austausch wichtiger Feuchtigkeit und Nährstoffe ermöglicht wird, um den beschädigten Stiel zu erhalten. Mit einer einfachen Lösung können Sie kaputte Kletterpflanzen, Büsche oder sogar Äste reparieren.

So bringen Sie gebrochene Stiele wieder an

Am einfachsten ist es, verletzte Pflanzen mit nicht vollständig abgetrennten Stielen zu reparieren. Sie haben noch etwas Bindegewebe, um die Spitzen des beschädigten Stücks zu füttern, was zur Heilung und Gesundheit beiträgt. Der Prozess beginnt mit einer steifen Stütze und einem Pflanzenband. Sie machen im Grunde eine Schiene, um das zerbrochene Material fest aufrecht zu halten, und dann eine Art Klebeband, um es fest mit dem gesunden Material zu verbinden.

Abhängig von der Größe des Bruchstücks kann ein Dübel, ein Bleistift oder ein Pfahl als Versteifungsobjekt verwendet werden. Pflanzenband oder sogar alte Nylonstücke sind ideal zum Binden des Stiels. Alles, was sich ausdehnt, kann verwendet werden, um das zerbrochene Stück wieder mit der Mutterpflanze zu verbinden.

Spleißtransplantation gebrochener Pflanzen

Wählen Sie eine Schiene, die der Größe des Stiels oder der Extremität entspricht. Eis am Stiel oder Bleistifte eignen sich hervorragend für kleinere Materialien. Größere Äste erfordern dickeres Holz oder andere harte Strukturen, um das beschädigte Teil zu stützen.

Halten Sie die gebrochenen Kanten zusammen und platzieren Sie den Pflock oder die Schiene entlang der Kante. Wickeln Sie es eng mit einer dehnbaren Bindung wie Nylons, Pflanzenband oder sogar Klebeband ein. Die Bindung muss etwas nachgeben, damit der Stiel wachsen kann. Halten Sie den Stiel fest, wenn er baumelt, damit beim Heilen kein zusätzlicher Druck auf ihn ausgeübt wird. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie kaputte Kletterpflanzen reparieren.

Was passiert als nächstes?

Das Reparieren verletzter Pflanzen mit einem Spleißtransplantat ist keine Garantie dafür, dass es die Behandlung überlebt. Beobachten Sie Ihre Pflanze genau und pflegen Sie sie hervorragend. Mit anderen Worten, Baby.

Einige weichere Stängelpflanzen heilen nicht und das Material kann sich schimmeln oder Bakterien oder Pilze könnten in die Pflanze eingeschleppt worden sein.

Dicke, holzige Stängel wie Äste haben möglicherweise freiliegendes Kambium, das nicht versiegelt und den Fluss von Nährstoffen und Feuchtigkeit zum geschädigten Glied unterbricht und es langsam tötet.

Sie können kaputte Kletterpflanzen wie Clematis, Jasmin und unbestimmte Tomatenpflanzen reparieren. Es gibt keine Versprechen, aber Sie haben wirklich nichts zu verlieren.

Versuchen Sie, zerbrochene Pflanzen zu spleißen und zu prüfen, ob Sie beschädigtes Material und die Schönheit Ihrer Pflanze retten können.

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am


Identifizierung und Behebung von Nährstoffmängeln bei Pflanzen

Die Fichte / Marie Iannotti

Nicht alle Pflanzenprobleme werden durch Insekten oder Krankheiten verursacht. Manchmal leidet eine ungesunde Pflanze an einem Nährstoffmangel oder einer Überladung, was bedeutet, dass zu viel von einem Nährstoff vorhanden ist. Pflanzliche Nährstoffmängel äußern sich häufig in Verfärbungen oder Verzerrungen der Blätter und Stängel. Leider haben viele Probleme ähnliche Symptome und manchmal handelt es sich um eine Kombination von Problemen, sodass das Verwalten des Problems ein bisschen Versuch und Irrtum sein kann.

Bevor Sie versuchen, Ihre Pflanze mit zu vielen Nahrungsergänzungsmitteln zu reparieren und sie mit Freundlichkeit abzutöten, stellen Sie sicher, dass Sie andere offensichtliche Ursachen für kranke Pflanzen beseitigen:

  • Überprüfen Sie zuerst, ob Anzeichen von Insekten oder Krankheiten vorliegen.
  • Laubverfärbungen und verkümmerte Pflanzen können leicht durch zu feuchten und schlecht abfließenden Boden oder durch zu verdichteten Boden für ein gutes Wurzelwachstum verursacht werden.
  • Extreme Kälte oder Hitze verlangsamen das Pflanzenwachstum und beeinträchtigen die Blüte und den Fruchtansatz.
  • Zu viel Dünger kann zu Salzverletzungen führen. Ihre Pflanzen können verbrannt aussehen oder welken, selbst wenn der Boden feucht ist.

Wenn Sie die Situation nicht zu beheben scheinen, bringen Sie eine Probe der kranken Pflanze zur endgültigen Diagnose zu Ihrem örtlichen kooperativen Beratungsdienst.


Wie man beschädigte Pflanzen und Bäume beurteilt

Wenn Ihre Pflanzen und Bäume durch Kälte oder Winterstürme beschädigt wurden, sollten Sie die Probleme bewerten und identifizieren, bevor Sie versuchen, sie zu beheben.

Vermeiden Sie bei der Beurteilung Ihrer Landschaft nach einem Sturm ausgefallene Strom- oder Versorgungsleitungen oder Abzweigungen, die möglicherweise auf elektrische Leitungen gefallen sind. Wenn Sie Bäume haben oder große Äste hängen, kann Ihnen ein professioneller Baumpfleger helfen, Schäden sicher zu bewerten und zu reparieren.

Hier einige Tipps, die Sie beachten sollten:

Führen Sie eine Bestandsaufnahme nach dem Sturm durch

Bei der Beurteilung von Landschaftsschäden nach einem Sturm sollten Sie einige Dinge beachten:

  • Wo sind große Gliedmaßen oder Äste gebrochen?
  • Haben Bäume mehr als die Hälfte ihrer Krone verloren (Äste und Blätter)?
  • Welche Bäume haben erhebliche Schäden an ihrer Rinde?
  • Welche Pflanzen welken, schwärzen oder verbrennen?
  • Welche Bäume oder Pflanzen haben kosmetische Schäden erlitten, scheinen aber ansonsten gesund zu sein?

Bäume mit geringem Astverlust können typischerweise gerettet werden.

Auf diese Weise können Sie Ihre Landschaft in drei Kategorien einteilen:

  • Pflanzen und Bäume mit kleinerer Schaden das kann leicht selbst repariert oder sogar geheilt werden. Dies schließt einzelne gebrochene Äste oder kleinere kosmetische Schäden ein.
  • Pflanzen und Bäume, die haben mäßiger Schaden , wird aber wahrscheinlich mit sorgfältiger Pflege überleben. Dies schließt verwelktes, geschwärztes oder verbranntes Laub sowie rissige oder zerrissene Rinde ein.
  • Pflanzen und Bäume, die sind irreparabel beschädigt und muss entfernt werden. Ein ausgedehnter Astverlust, ein gespaltener Stamm oder totes Gewebe können darauf hinweisen, dass ein Baum oder eine Pflanze nicht überleben wird.

Bäume mit großen Schäden überleben wahrscheinlich nicht.

Tot oder beschädigt?

Nach einem Wintersturm kann es schwierig sein zu sagen, ob ein Baum oder eine Pflanze tot oder nur vorübergehend beschädigt ist.

Warten Sie bei Bäumen, bei denen Sie sich nicht sicher sind, ein oder zwei Wochen und führen Sie dann einen Kratztest durch, um die Gesundheit zu beurteilen.

  1. Kratzen Sie leicht mit einem scharfen Messer an der äußeren Rinde Ihres Baumes. Achten Sie darauf, dass Sie den Baum nicht groß schneiden oder verwunden - gerade genug, um das Kambium oder die darunter liegende Rindenschicht zu sehen.
  2. Wenn Sie darunter eine Schicht grüner Rinde sehen, lebt Ihr Baum.
  3. Wenn die darunter liegende Rindenschicht braun und trocken oder matschig ist, bedeutet dies, dass sie wahrscheinlich tot ist oder stirbt.

Führen Sie immer einen Kratztest am Stamm eines Baumes durch und nicht an einem einzelnen Ast, da ein einzelner Ast möglicherweise tot ist, während der Rest des Baumes lebt.


Wie man einen gebrochenen Pflanzenstamm repariert

Zum Thema passende Artikel

Der Stamm einer zarten Pflanze kann leicht durch starken Wind, starken Regen oder schlechte Handhabung beschädigt werden. Dieser lebenswichtige Teil der Pflanze transportiert die Nährstoffe vom Wasser und Boden zu ihren Blüten und Blättern. Wenn der Stiel gebrochen oder verbogen wird, kann dies den Fluss unterbrechen und zum Absterben Ihrer Pflanze führen. Ein erfahrener oder Amateurgärtner kann gängige Haushaltsmaterialien verwenden, um den Stiel erfolgreich zu reparieren und den Nährstofffluss zu ermöglichen.

Messen Sie den Stiel und schneiden Sie zwei gleich lange Bambusspieße. Scheren können Ihre dünnen Spieße durchschneiden. Die Spieße wirken als Schiene, um den gebrochenen Stiel während der Heilung zu stützen.

Legen Sie einen Spieß gegen den zarten Stiel der Pflanze und drücken Sie sein Ende mindestens einen Zentimeter in den Boden, um ihn zu sichern. Der Spieß muss aufrecht stehen und darf sich nicht lehnen. Dies verhindert, dass sich der Schaftbruch verschlechtert.

Legen Sie den restlichen Spieß auf die gegenüberliegende Seite des gebrochenen Stiels. Wiederholen Sie den in Schritt 2 beschriebenen Vorgang. Sie haben jetzt eine wirksame Schiene, die den beschädigten Schaft stützt.

Schneiden Sie ungefähr 3 Zoll Elektrikerband mit einer Schere ab. Wickeln Sie das Stück Klebeband vorsichtig um die Spieße, an denen sich der Bruch im Stiel befindet. Dies umhüllt den beschädigten Stiel zwischen der geformten Schiene, um ihn zu stützen, bis der Heilungsprozess abgeschlossen ist.

Dinge, die Sie brauchen werden

Die Verwendung von Schienen kann eine geeignete Behandlung für einen gekräuselten oder gebogenen zarten Stiel sein. Wenn Ihr Stiel holzig, abgetrennt oder zerrissen ist, entfernen Sie den Stiel an seiner Basis mit einem scharfen Schneidwerkzeug oder einer scharfen Klinge. Zahnstocher oder Bleistifte können Bambusspieße ersetzen. Anstelle des Elektrikerbandes können weiche Stoffstreifen um die Pfähle gebunden werden. Es kann bis zu drei Wochen dauern, bis sich der Stiel selbst repariert.

Warnung

Wickeln Sie das Klebeband nicht fest um die Spieße und den Stiel. Dies könnte den Vorbau zusätzlich beschädigen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Pfähle sicher in den Boden eingesetzt sind. Wenn sich Ihre Spieße neigen, kann dies zu einem zusätzlichen Bruch des Stiels führen. Der Vorbau muss vollständig repariert werden, bevor Sie die Schiene entfernen. Ein Stiel, der um mehr als 90 Grad abgetrennt oder gebogen wurde, heilt wahrscheinlich nicht erfolgreich.

1982 erschien Mary Loves erstes Buch "Shakespeare Garden". Sie verfasste auch professionelle Broschüren. Liebe war das Thema eines PBS-Spezialprofils für Künstler aus dem Nordwesten von Pennsylvania, in dem ihre Botanicals und Vögel hervorgehoben wurden. Sie hat einen Bachelor of Science in Kunsterziehung von der Edinboro University in Edinboro, Pennsylvania.


Gebrochene Zweige an japanischen Ahornbäumen

Es ist eine unglückliche Tatsache der Natur, dass japanische Ahornbäume aus Holz bestehen. Daher ist es möglich, dass Ihr wertvolles Exemplar irgendwann einen Ast bricht. Dies kann unter dem Gewicht eines starken Schnees geschehen - insbesondere wenn der Baum noch die meisten Blätter hat. Ein Ast könnte auch während eines Sturms mit starkem Wind gerissen werden, sodass weder der Norden noch der Süden gegen solche Schäden immun sind. Selbst wenn japanische Ahornbäume jung und geschmeidig sind (nur ein paar Jahre alt), können Sie aufwachen und mehrere dünne Äste entdecken, die unerklärlicherweise abgerissen und die Rinde von Lebewesen vom Stamm abgezogen wurden - aber das ist ein anderer Beitrag ...

Beschneiden oder Reparieren eines gebrochenen japanischen Ahornzweigs

Es ist eine gute Idee, Ihre japanischen Ahornbäume nach einem Sturm mit starkem Wind oder starkem Schnee zu überprüfen. Das Ausbessern gebrochener Zweige ist in Ordnung, wenn sie nicht zu weit entfernt sind. Daher ist es wichtig, schnell zu ihnen zu gelangen, wenn Sie versuchen, einen beschädigten Zweig zu retten. Solange die Kambiumschicht intakt ist, kann sie sich mit ein wenig Hilfe bessern. Aber wenn der Baum altert und der Ast größer und schwerer wird, besteht immer noch die Möglichkeit, dass er vollständig abbricht, da er nicht mehr so ​​stark ist wie früher. Wenn der Baum jung ist, bleibt genügend Zeit, um herauszuwachsen und trotzdem eine schöne Form zu haben. Daher würde ich empfehlen, den Ast jetzt abzuschneiden, anstatt einen weiteren Bruch zu riskieren, wenn der Baum reif ist. Wenn der Baum mit dem weggegangenen Ast unförmig aussieht, müssen Sie ihn beschneiden und umformen. Es kann einige Jahre dauern, bis er wieder schön aussieht. Aus dem zerbrochenen Bereich wachsen neue Zweige, und Sie müssen einen auswählen, der dem Baum den besten Gleichgewichtssinn verleiht. Dies wäre die gleiche Technik für Eichhörnchenschäden an jungen japanischen Ahornbäumen.

Wenn Ihr Zweig geteilt, aber immer noch befestigt und frisch gebrochen ist, besteht die Möglichkeit, dass Sie ihn retten, indem Sie ihn verschrauben, binden oder wieder festkleben. Während das Abschneiden eines großen Zweigs zu dieser Zeit herzzerreißend sein kann, könnte dies zu einem einzigartig geformten japanischen Ahorn führen, der eines Tages für seine Individualität geschätzt wird.

Das Foto links zeigt Acer Palmatum Bloodgood, das eines der beiden Hauptglieder verloren hat (den Baum buchstäblich in zwei Hälften schneiden). Es war verheerend, aber der Baum gedeiht mit 30 Jahren und durch die sorgfältige Hinzufügung anderer Exemplare, Felsen und Wasserspiele ist dieser Baum zu einem Herzstück des Gartens geworden. Die seltsame Form und die Neigung zum Neigen lassen es viel älter aussehen als es tatsächlich ist, und bringen viel Bewegung in den Garten.

Das Foto rechts zeigt Acer Palmatum Dissectum Baldsmith, der sich aufteilte, aber repariert werden konnte. Es lebt in einem Topf und gedeiht auch. Während es jetzt gesund ist, kann die Pause eines Tages Krankheiten, Insekten oder einfach eine erneute Spaltung einladen, wenn der Baum altert und einen weiteren bösen Kampf mit schlechtem Wetter erträgt. Aber andererseits könnte es gut gehen. Es ist ein Glücksspiel wert. Wenn ich den Ast abschneiden würde, wäre der halbe Baum weg. Bei weinenden japanischen Ahornbäumen ist es eher eine Herausforderung, nach einer großen Pause eine ausgeglichene Form zu finden. Daher würde etwas, das einseitig ist, neben einem Felsen verwendet werden, der sich über einen Bach wölbt oder mit einigen anderen Büschen versteckt ist, die den schlechten Teil verstecken. Es würde also immer irgendwo im Garten einen Platz für beschädigte japanische Ahornbäume geben. Keine Notwendigkeit, sie wegzuwerfen. Seien Sie einfach kreativ und nutzen Sie ihre neue Form zu Ihrem Vorteil.


Schau das Video: First shall be LAST.. Last shall be FIRST! WOW