Sedum: Pflanzen und Pflege auf freiem Feld, Wachstum aus Samen, Foto

Sedum: Pflanzen und Pflege auf freiem Feld, Wachstum aus Samen, Foto

Gartenpflanzen

Sedum, oder Sedum (lateinisches Sedum) - eine Gattung von Sukkulenten aus der Familie Tolstyankovye. Im Volksmund wird diese Pflanze auch als Hernien- oder Fieberkraut bezeichnet. In der Natur wächst Sedum an trockenen Hängen und Wiesen in Afrika, Eurasien, Nord- und Südamerika. Der Name der Pflanze leitet sich vom Wort sedo ab, was aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet, sich zu beruhigen - Tatsache ist, dass die Blätter einiger Sedumsorten als Schmerzmittel verwendet wurden.
Es gibt sogar einen Mythos, dass der Sohn des Herkules, Telefos, die schwere Wunde, die Achilles ihm mit einem Speer mit Sedum zugefügt hatte, geheilt hat. Heute kennt die Wissenschaft mehr als 300 Arten von Sedum, etwa 100 Arten werden in Kultur gezüchtet sowie viele Sorten und Hybriden von Sedum. Unter ihnen gibt es Gartenpflanzen wie ein großes Sedum und Zimmerpflanzen wie Morgans Sedum.

Pflanzung und Pflege von Mauerpfeffer

  • Landung: Aussaat von Sämlingen - von März bis April, Aussaat von Sämlingen auf offenem Boden - Ende Mai.
  • Blühen: im Sommer und Herbst.
  • Beleuchtung: helles Sonnenlicht, diffuses Licht oder Halbschatten.
  • Die Erde: jede, auch steinige, aber mit organischer Substanz vorgedüngte.
  • Bewässerung: Natürlicher Niederschlag ist normalerweise ausreichend, aber bei schweren Dürreperioden sollte regelmäßig Wasser bereitgestellt werden.
  • Top Dressing: im Frühjahr und Herbst mit einer Lösung aus komplexem mineralischem oder organischem Dünger - verdünnte Infusion von Vogelkot (1:20) oder Königskerze (1:10). Frischer Mist kann nicht als Dünger verwendet werden.
  • Reproduktion: durch Stecklinge und Teilen des Busches. Selten - auf eine Art Samen.
  • Schädlinge: Rüsselkäfer, Blattläuse, Thripse und Sägeblattraupen.
  • Krankheiten: Pilzfäule.
  • Eigenschaften: Einige Arten sind Heilpflanzen mit Antitumor-, entzündungshemmenden, regenerierenden, stimulierenden, hämostatischen, wundheilenden und tonisierenden Wirkungen.

Lesen Sie weiter unten mehr über den Anbau von Steinkulturen.

Botanische Beschreibung

Sedum - mehrjährige und manchmal zweijährige krautige Sukkulenten, Zwergsträucher oder Sträucher mit fleischigen, wechselständigen, sitzenden, ganzen, quirligen oder gegenüberliegenden Blättern verschiedener Größen, Formen und Farben, sternförmige bisexuelle Blüten verschiedener Schattierungen, gesammelt in dichten apikalen oder seitlichen Schilden; Regenschirme oder Bürsten. Stonecrops blühen im Sommer oder Herbst.

Sedum ist eine ausgezeichnete Honigpflanze, die Bienen in den Garten lockt. Tropische Sedums werden hauptsächlich als Zimmerpflanzen angebaut, und mehrjährige winterharte Sedumpflanzen mit kriechenden oder aufrechten Stielen werden in Gärten kultiviert. Alle Arten von Steinkulturen sind dürreresistent und photophil, wachsen aber gut im Halbschatten.

Das Sedum ist mit Pflanzen wie Echeveria, Kalanchoe, gefleckten Blütenblättern verwandt und verjüngt. Das Thema unseres Artikels ist das Pflanzen und Pflegen von Steinkulturen auf freiem Feld.

Wachsende Steinpflanze aus Samen

Wie man Samen sät

Sedum im Garten kann von Sämlingen vermehrt werden. Sedumsamen werden von März bis April in einem Abstand von 4 bis 5 cm voneinander in Kisten oder Behältern auf der Oberfläche eines Substrats aus Gartenerde und Sand ausgesät, mit grobem Sand bestreut und mit Wasser aus einer Sprühflasche besprüht , mit Glas oder Folie abdecken und zur Schichtung bei 0-5 ºC auf das untere Regal des Kühlschranks stellen. Während sich die Pflanzen im Kühlschrank befinden, müssen Sie den Film täglich anheben, um das Kondenswasser zu lüften und zu entfernen. Der Untergrund sollte immer leicht feucht sein.

Nach zwei Wochen werden Sedumkulturen in einen Raum überführt und bei einer Temperatur von 18 bis 20 ° C gehalten. Sämlinge sollten in zwei bis vier Wochen erscheinen, aber die ganze Zeit ist es notwendig, die Sämlinge zu lüften, Kondenswasser aus dem Film zu entfernen und die Oberfläche des Substrats zu sprühen, wenn es austrocknet.

Sie können Sedumsamen für Setzlinge vor dem Winter säen. Sie tun dies in der bereits beschriebenen Reihenfolge, nur stellen sie die Schachtel mit den Ernten nicht in den Kühlschrank, sondern lassen sie in den Garten fallen oder bringen sie ins Gewächshaus - unter solchen Bedingungen werden die Samen geschichtet. Im April werden Samen zur Keimung ins Haus gebracht.

Sämlingspflege

Stonecrop-Triebe sind sehr klein. Wenn sie in großen Mengen erscheinen, entfernen Sie die Abdeckung. In der Entwicklungsphase von Sämlingen zweier echter Blätter tauchen sie in getrennte Töpfe. Die Pflege von Steinpflanzensämlingen besteht in einer regelmäßigen Bewässerung und leichten Lockerung des Substrats. Eine Woche vor dem Einpflanzen in den Boden beginnen die Härtungsvorgänge, die aus täglichen Sitzungen an der frischen Luft bestehen, deren Dauer allmählich zunimmt.

Pflanzung von Steinfrüchten auf offenem Boden

Wann pflanzen?

Stonecrop wird Ende Mai auf offenem Boden gepflanzt, wenn die Gefahr von Rückfrösten vorbei ist. Die Sedumpflanze ist nicht wählerisch, sie kann sowohl in der hellen Sonne als auch im Halbschatten wachsen, fühlt sich aber im Licht immer noch besser an. Es sollte an einem offenen Ort gepflanzt werden, fern von Laubbäumen und Sträuchern, damit die Steinpflanze beim Laubfall nicht mit Blättern einschläft - sie hat nicht genug Kraft, um im Frühjahr unter ihnen auszubrechen.

Wie man pflanzt

Stonecrop, der für die Zusammensetzung des Bodens unprätentiös ist, kann sogar auf steinigem Boden wachsen. Wenn Sie ihn jedoch in einem besseren Zustand sehen möchten, düngen Sie den Standort, bevor Sie ihn mit einer kleinen Menge organischer Substanz - Humus oder Kompost - bepflanzen.

Machen Sie in einem Abstand von 20 cm Löcher in den Boden und pflanzen Sie Sedumsämlinge hinein. Nach dem Pflanzen die Sämlinge reichlich gießen. Steinpflanzen blühen im zweiten oder dritten Jahr aus Samen.

Pflege der Steinkultur im Garten

Wachstumsbedingungen

Die Pflege von Steinkulturen besteht aus ziemlich häufigem Jäten, obwohl eine Art wie ätzendes Sedum mit allen Unkräutern gut zurechtkommt. Daher wird sie häufig zum Einrahmen von Blumenbeeten und Alpenrutschen verwendet. Die meisten Arten von Sedum sind jedoch völlig machtlos gegen Unkraut, und Sie müssen den Boden ständig von Unkraut befreien. Stonecrop wird nur in Zeiten abnormaler Hitze oder Dürre bewässert. Es ist notwendig, das Wachstum von Sedumtrieben zu überwachen und sie rechtzeitig zu verkürzen, damit sie nicht wachsen.

Um das dekorative Erscheinungsbild der Pflanze zu erhalten, schneiden Sie verwelkte Blütenstände und getrocknete Blätter ab und entfernen Sie grüne Triebe von Pflanzen mit mehrfarbigen Stielen. Im Frühjahr und Herbst wird Sedum mit komplexem Mineraldünger oder flüssiger organischer Substanz gedüngt - verdünnte Infusion von Königskerze (1:10) oder Vogelkot (1:20). Verwenden Sie keine frische Gülle, um die Steinpflanze zu düngen.

Vermehrung von Steinfrüchten

Zu Beginn des Artikels haben wir Ihnen erklärt, wie Sie aus Samen Steinpilze anbauen können. Wenn Sie Samen säen, die von Ihren Steinkulturen geerntet wurden, erben die daraus gewachsenen Pflanzen höchstwahrscheinlich keine Sortenmerkmale. Die Saatgutmethode wird nur für den Primäranbau und für Versuche zur Entwicklung neuer Sorten verwendet. Für die Vermehrung von Sortensteinpflanzen verwenden sie vegetative Methoden - Stecklinge oder das Teilen des Busches.

Sedum-Bodendecker-Stecklinge werden vor oder nach der Blüte geschnitten: Ein fingerlanges Stück wird vom Trieb abgeschnitten, von den unteren Blättern befreit und in einem losen Substrat verwurzelt, wobei der Schnitt so eingetaucht wird, dass mindestens ein Knoten unter der Erde liegt. Der Wurzelstiel wird an einem festen Ort gepflanzt. Im Frühjahr werden geschnittene Stecklinge sofort auf offenem Boden gepflanzt.

Im Herbst können Sie mehrere Sedumtriebe abschneiden, sie wie ein Blumenstrauß in eine Vase stellen und das Wasser darin regelmäßig wechseln, damit es nicht stagniert. Bis zum Frühjahr haben Sie einen ganzen Busch Stecklinge mit Wurzeln, die in ein Blumenbeet gepflanzt werden können. Wenn die Wurzeln der Stecklinge bis Mitte des Winters nachwachsen, pflanzen Sie die Stecklinge in einen Topf mit Erde und verpflanzen Sie sie, indem Sie sie im Frühjahr an einen dauerhaften Ort bringen.

Grundsätzlich kann jeder Steinpflanzenspross oder ein Teil davon direkt an Ort und Stelle wurzeln: Befreien Sie ein Stück Land von Unkraut, düngen Sie es, glätten und verdichten Sie die Oberfläche des Bodens, verteilen Sie die Steinpflanzstecklinge auf der Oberfläche und bestreuen Sie sie damit Bodenmischung aus Gartenerde und Sand und leicht andrücken. Die Überlebensrate von Stecklingen mit dieser Methode liegt zwischen 70 und 100%.

Hohe Steinfrüchte oder Steinfrüchte werden im Alter von vier bis fünf Jahren durch Teilung vermehrt. Der Busch wird im zeitigen Frühjahr ausgegraben, das Rhizom wird von der Erde gereinigt und in Teile geteilt, so dass jeder von ihnen Wurzeln und Knospen hat. Die Schnitte werden mit einem Fungizid behandelt, die Stecklinge werden mehrere Stunden in einem kühlen Schatten getrocknet und dann an einem dauerhaften Ort gepflanzt.

Transfer

Stonecrop wächst bis zu fünf Jahre an einem Ort und muss anschließend verjüngt werden. Sie können alte Triebe auf Steinkulturen abschneiden, frischen Boden unter die Wurzel legen und füttern, aber es ist besser, die Pflanze zu verpflanzen. Die Stonecrop-Transplantation wird normalerweise gleichzeitig mit der Aufteilung in Teile durchgeführt, wie im vorherigen Abschnitt beschrieben.

Schädlinge und Krankheiten

Die Sedumpflanze ist sehr resistent gegen Krankheiten und Schädlinge. Wenn Sie es jedoch mit Wasser übertreiben oder wenn der Sommer zu regnerisch und kühl ist, kann Sedum durch Pilzkrankheiten beeinträchtigt werden. Die Symptome der Krankheit sehen aus wie dunkle Flecken auf den Blättern einer Pflanze. Stark betroffene Büsche müssen ausgegraben und verbrannt werden, und diejenigen, die von der Infektion nur geringfügig betroffen sind, werden mit einer Fungizidlösung behandelt.

Von den Schädlingen können Rüsselkäfer, Blattläuse, Thripse und Sägeblattraupen Sedum schädigen. Rüsselkäfer werden von Hand gesammelt oder nachts im Licht einer Laterne auf weißem Papier, das unter den Büschen ausgebreitet ist, abgeschüttelt. Danach werden sie gesammelt und vernichtet. Und gegen Blattläuse, falsche Raupen und Thripse sind Behandlungen des Sedums mit Insektoakariziden, zum Beispiel Aktellik, wirksam.

Sedum nach der Blüte

Wie und wann man Samen sammelt

Aus Samen gewachsenes Sedum behält, wie bereits erwähnt, keine Sortenmerkmale bei. Darüber hinaus blüht Sedum bis zum Frost und geht mit grünen Blättern unter den Schnee, so dass das Sammeln seiner Samen sehr schwierig ist. Und ist es notwendig, Samen zu sammeln, wenn Sie Steinpilze leicht durch Stecklinge oder das Teilen eines Busches vermehren können?

Vorbereitung auf den Winter

Nach den ersten echten Frösten ist es besser, Sedum abzuschneiden und nur 3-4 cm Triebe über dem Boden zu lassen, die mit Erde bestreut werden müssen. Geschnittene Triebe können nächstes Jahr im Garten verwurzelt und gepflanzt werden. Einige Gärtner beschneiden Sedum nicht - sie mögen das Aussehen von schneebedecktem Sedum. Aber im Winter verliert Sedum seine Attraktivität und muss im Frühjahr noch abgeschnitten werden.

Arten und Sorten

Sedum wird in Bodendeckerpflanzen, Sedum-eigentliche (Sedum) und Sedum-Pflanzen (Hylotelephium) unterteilt, größere Pflanzen, die eine Untergattung von Sedum sind. Meistens werden diese Arten von Sedum in Gärten angebaut:

Sedum groß (Sedum telephium)

Oder großes Sedum, oder sedum, oder sedum telefium (Hylotelephium triphyllum), oder Stonecrop lila (Sedum purpureum), oder Hülsenfruchtgras, oder Krähenfett oder lebendes Gras, oder Hasen-Kohl - eine mehrjährige, 25 bis 30 cm hohe, wohlriechende Pflanze mit einem dicken, aufrechten Stiel, sitzenden, flachen, abwechselnden oder gegenüberliegenden Blättern, oval und an den Rändern gezähnt. Stonecrop blüht in der zweiten Sommerhälfte mit roten oder grünlich-gelben Blüten, die in dichten Corymbose-Rispen auf den Stängelspitzen gesammelt sind. In der Natur findet man es im gemäßigten Klima Asiens und Europas an den Rändern von Wäldern, Lichtungen, in Sträuchern, Kiefernwäldern und an den Hängen von Schluchten.

Es ist ein medizinisches Sedum, dessen Blätter in der Volksmedizin als Stärkungs- und Tonikum verwendet werden. Das Sedum groß hat mehrere Unterarten:

  • gemeinsame Hülsenfrucht - mit dunkelvioletten Blütenständen;
  • gewöhnlich groß - mit gelblichen oder grünlich-weißen Blütenständen;
  • gewöhnlich gewöhnlich - unterscheidet sich von den vorherigen Unterarten durch die Form der zur Basis verengten Blätter;
  • gemeinsame Ruprecht - Unterart mit cremeweißen Blüten.

Die Züchter haben viele Arten von Steinkulturen gezüchtet, und alle sind im Gartenbau gefragt. Am beliebtesten sind die folgenden Arten von Steinkulturen:

  • Sedum Matrone - Eine kräftige Pflanze von bis zu 60 cm Höhe mit großen blaugrünen Blättern, die an den Rändern an dunkelvioletten Stielen rot werden. Blütenstände sind hellrosa;
  • schwarzer Jack - eine bis zu 40 cm hohe Pflanze mit bläulich-violettem Laub und dichten Blütenständen rosa Blüten;
  • Linda Windsor - ein Busch mit aufrechten Stielen von kastanienbrauner Farbe, dunkelroten Blättern und rubinroten Blütenständen;
  • Erdbeere und Sahne - eine bis zu 40 cm hohe Hybride mit grünen Blättern und rötlich-rosa Knospen, die sich zu cremigen Blüten öffnen und die Blütenstände zweifarbig erscheinen lassen;
  • Picolette - eine kompakte bis zu 30 cm hohe Sorte mit kleinen rotbronzefarbenen Blättern mit metallischem Schimmer und dichten rosa Blütenständen.

Beliebt sind auch die Sorten Big Ruby Glow, Rosie Glow, Bon-Bon, Vera Jamison, Green Expectations, Stachelbeere voll, Hub Grey, Crazy Raffles, Xenox und andere;

Weißes Sedum (Sedum Album)

Seife, Biene, sechs Wochentage, lebendes Gras, göttliche Farbe - natürlich in Russland, im Kaukasus, in Westeuropa, in Kleinasien und in Nordafrika. Diese Art erhielt ihren Namen wegen der weißen duftenden Blüten, die in einem panikförmigen Blütenstand gesammelt sind und aus mehreren Zweigen bestehen. Es ist eine immergrüne Staude, die Teppiche mit einer Höhe von bis zu 5 cm bildet, kurze vegetative Zweige und pralle, ovale, verdrehte, elliptische Blätter mit einer Länge von bis zu 10 cm.

Stonecrop hat verschiedene Sorten:

  • weiß kleinblütig - eine Form mit weißen Blüten und niemals rötlichen grünen kugelförmigen Blättern;
  • weiße Wand - üppig blühendes Sedum mit lila oder bronzefarbenen Blättern und rosa Blüten;
  • weiße Wand kristatum - Die überwucherten Enden der Triebe dieser Gartenform sind dicht mit Blättern bepflanzt.

Die bekanntesten Sorten von weißem Mauerpfeffer:

  • Korallenteppich - ca. 5 cm hohe Steinkultur mit rötlichen Blättern, die im Herbst vollständig rot werden;
  • Frankreich - hohes Sedum mit langen grünen Blättern, die in der hellen Sonne allmählich rosa werden;
  • Laconicum - hohes Sedum mit dicht sitzenden grünen, manchmal geröteten Blättern;

Sedum Morgen

Lamm, Gänseife, wilder Pfeffer, Fiebergras, jünger, Pickel, Rouge, Guillemot, kräftig - wächst im europäischen Teil Russlands, Westsibiriens, des Kaukasus, Kleinasiens und Nordamerikas. Der Saft dieser Pflanze kann Geschwüre auf der Haut verursachen, daher der Name der Art. Sedum ist eine bis zu 10 cm hohe Pflanze mit verzweigten, abgerundeten Stielen, fleischigen, kahlen, dunkelgrünen, abwechselnden Blättern von bis zu 6 mm Länge, die die Pflanze auch im Winter nicht vergießt, und goldgelben Blüten mit einem Durchmesser von bis zu 1,5 cm, die gesammelt werden in Halbschirmen. Diese Art hat eine Vielzahl von Formen:

  • Aureum - Bei diesem Steinpilz sind die Enden der Triebe im Frühjahr gelblich.
  • Minus - sehr untergroßes Sedum mit dicken kleinen Blättern;
  • Elegans - untergroßes Sedum mit bunten, verdrehten Blättern;

Falsches Sedum (Sedum spurium)

Wächst auf subalpinen Wiesen und an den felsigen Hängen des Kaukasus, der Türkei und des Iran. Es ist eine winterharte Staude mit langen kriechenden Rhizomen, kriechenden oder aufsteigenden Stielen, fleischigen gegenüber dunkelgrünen, eiförmigen, keilförmigen Blättern, die an den Rändern gekerbt oder dick gezähnt sind und dicken Blütenständen aus Corymbose, die aus violetten oder rosa Blüten bestehen. In der Kultur ist die Art seit 1816. Die beliebtesten Sorten von Stonecrop sind:

  • Album - Sorte mit weißen Blüten und grünen Blättern;
  • Bronzeteppich - eine Sorte mit rosa Blüten und Blättern Bronze bis zum Herbst;
  • Rubinmantel - Sedum mit lila Blüten und dunkelroten Blättern;
  • Shorbuzer Bluetooth - Diese Steinpflanze hat grüne Blätter mit einem roten Rand im Frühjahr und rote im Herbst.

In den Gärten werden auch die Sorten Erd Blut, Fulda Glut, Purpureppih, Koktsineum, Roseum, Salmoneum und andere angebaut.

Sedum prominent (Hylotelephium spectabile)

Oder Hackbeil prominent ursprünglich aus Nordkorea, Japan und Nordostchina. Diese Pflanze ist bis zu einem halben Meter hoch mit verdickten Knollenwurzeln, aufrechten Stielen, nackten, großen, sitzenden, bläulich-grünen, spachteligen oder ovalen Blättern, die am Rand gezahnt sind, und violett-karminroten oder lila-rosa Blüten mit einer Größe von bis zu 1 cm Durchmesser, gesammelt in Halbedolden mit einem Durchmesser von bis zu 15 cm. In Europa wird diese Art seit 1853 und viel früher in Asien kultiviert.

In den Gärten werden sowohl die Hauptarten als auch ihre zahlreichen Sorten angebaut:

  • Eisberg - Sedum bis zu 35 cm hoch mit weißen Blüten;
  • Diamant - eine alte Sorte mit rosa Blüten mit leuchtenden Staubbeuteln und leuchtend rosa Fruchtblättern;
  • Septemberglut - eine Sorte mit großen Blütenständen von dunkelrosa Farbe, bestehend aus kleinen Blüten;
  • Sternenstaub, Schneekönigin - Verführer mit weißen Blüten;
  • Meteor, Carmen - einander ähnlich Sedum mit violetten Blütenständen;
  • Herbst Faye - eine bis zu einem halben Meter hohe Sorte mit grünlich-grauen Blättern und kupferfarbenen Blütenständen;
  • Neon - bis zu 35 cm hohes Sedum mit großen hellrosa Blütenständen.

In einer Gartenkultur, Stonecrop Spatulate, Alberta, hellgelb, hybride, dickblättrige, spanische, Kamtschatka, Kuril, Carneum, linear, lydisch, weinförmig, Middendorf, mehrstämmig, einjährig, Oregon, gebogen, Triebe, Verbrauchsmaterial , blau, gegenblättrig, dunkelrot, dick verzweigt, dünn, dünn, Troll, schmalblättrig, Forster, sechsreihig und subulat.

Von den Verführern sind die am häufigsten angebauten Arten weiß-rosa, anakampseros, blass, vivipar, Siebold, kaukasisch, falsch repräsentativ, quirlig, Hinterhof, Tatarinova, Pappel, Ussuri und Eversa.

Stonecrop-Eigenschaften - Nutzen und Schaden

Medizinische Eigenschaften

In der Volksmedizin werden Arten von Steinkulturen als medizinisch (lila, groß), prominent und ätzend angesehen.

Gewöhnliches Sedum oder Quietschen oder Hasen-Kohl hat eine antitumorale, entzündungshemmende, regenerierende, stimulierende, hämostatische, wundheilende und tonisierende Wirkung. Es ist ein starkes biogenes Stimulans, das in seiner Aktivität die Aloe übertrifft, und die Wirkung dieser Steinpflanze ist mild und verursacht keine Nebenwirkungen. Als Hilfsmittel wird Stonecrop zur Behandlung von Lungenentzündung, Bronchitis, Hepatitis, nicht heilenden Wunden und trophischen Geschwüren, Impotenz, Nervenstörungen, Nieren- und Blasenerkrankungen sowie onkologischen Erkrankungen eingesetzt.

Das Sedum ist nützlich bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, Anämie, Ischämie, Epilepsie, Lungeninsuffizienz. Es senkt den Blutdruck, stoppt Blutungen, beruhigt das Nervensystem, lindert Schmerzen und Entzündungen, heilt Wunden, neutralisiert die Wirkung von Bakterien und Mikroben, erweitert die Blutgefäße, fördert die Sputumentladung, stimuliert die endokrinen Drüsen, entfernt Giftstoffe aus dem Körper, senkt den Cholesterinspiegel , stellt die Beweglichkeit der Gelenke wieder her und stärkt das Immunsystem.

Das Sedum ätzend wirkt harntreibend und reizend. Es wird zur Behandlung von Malaria, zur Erhöhung der Darmmotilität, zur Erhöhung des Blutdrucks, zur Heilung von Wunden, Verbrennungen und Geschwüren, zur Behandlung von Katarrh der oberen Atemwege, Wassersucht, Anämie, Gelbsucht und Tuberkulose der Haut bei Kindern angewendet. Zubereitungen aus Ätzstein haben eine analgetische Wirkung.

Kontraindikationen

Gegenanzeigen für die Verwendung sind nur ätzende Sedum aufgrund der reizenden Eigenschaften seines Saftes. Sie können keine Medikamente von ätzenden schwangeren Frauen und Patienten mit Bluthochdruck verwenden. Bitte beachten Sie, dass die äußerliche Anwendung zu Rötungen, Brennen oder Hautreizungen führen kann und der interne Verzehr des Safts Übelkeit hervorrufen kann. Fragen Sie daher Ihren Arzt, bevor Sie ätzenden Steinpilz verwenden.

Literatur

  1. Lesen Sie das Thema auf Wikipedia
  2. Merkmale und andere Pflanzen der Familie Tolstyanka
  3. Liste aller Arten auf der Pflanzenliste
  4. Weitere Informationen zu World Flora Online
  5. Informationen zu Gartenpflanzen
  6. Informationen zu zweijährigen Pflanzen
  7. Informationen zu mehrjährigen Pflanzen
  8. Informationen über krautige Pflanzen
  9. Informationen zu Heilpflanzen
  10. Strauchinformationen
  11. Informationen zum Strauch

Abschnitte: Gartenpflanzen Biennalen Stauden Krautige Blüte Medizinische Crassula Sukkulenten Unkraut Sträucher Halbsträucher Honigpflanzen Pflanzen auf O.


Landung

Die korrekte und qualitativ hochwertige Pflanzung von Steinkulturen basiert auf schrittweisen Maßnahmen. Sie sollten sich nicht nur mit dem Pflanzprozess selbst, sondern auch mit der Wahl eines Sämlings und eines Ortes genauer vertraut machen.

Bäumchenauswahl

Der Sämling zum Pflanzen muss einer gründlichen Inspektion unterzogen werden. Wählen Sie gesunde Pflanzen. Sämlinge mit verschiedenen Schäden, Anzeichen von Krankheiten oder dem Vorhandensein von Schädlingen sind ausgeschlossen. Bei der Untersuchung der Blätter müssen Sie darauf achten, dass keine trägen Exemplare vorhanden sind. Es ist auf den Boden zu achten, in dem stehendes Wasser und übermäßige Feuchtigkeit nicht zulässig sind. Es ist auch notwendig, die Sorte für die Zusammensetzung zu bestimmen, da sich die Sorten in der Farbe der Blätter, der Länge der Triebe und der Farbe der Blüten unterscheiden.

Sitzplatzauswahl

Sedum gehört zu lichtliebenden Pflanzen. Es ist notwendig, einen offenen, sonnigen Bereich mit gutem Boden ohne stagnierende Feuchtigkeit zu wählen. Die Sonnenstrahlen wirken sich günstig auf die dekorative Wirkung der Blätter aus. Pflanzenparameter und Blattfarbe werden für eine harmonische Kombination am Boden mit anderen Kulturen berücksichtigt. Kriech- und Bodendeckersorten gedeihen in felsigen und felsigen Gebieten. Einige Sorten können auch in dunklen Gebieten wachsen, aber ihre Stängel sind erheblich verlängert.

Bodenvorbereitung

Unprätentiöses Sedum wächst gut auf verschiedenen Böden. Für eine vollständige Entwicklung und eine üppige Blüte benötigen jedoch alle Arten von Pflanzen eine spezielle Zusammensetzung. All dies sollte bei der Auswahl eines Standorts berücksichtigt werden. Schnell wachsende Bodendeckersorten erfordern einen leichten, lockeren Boden, der reich an Nährstoffen ist. Andere Sorten bevorzugen lehmigen, sandigen oder kalkreichen Boden. In jedem Fall lohnt es sich, vor dem Pflanzen die Fläche auszugraben und dem Boden eine kleine Menge Kompost oder Humus hinzuzufügen.

Landetechnik

Sedum wird nach einer Zeit des Frühlingsfrosts gepflanzt. Zeit zum Pflanzen ist Mai. Der Abstand zwischen den Pflanzen sollte sein nicht weniger als 20-25 cm.

Die Landung umfasst die folgende Reihenfolge:

  1. Graben Sie ein Loch mit einer Tiefe von bis zu 20 cm und einem Durchmesser von bis zu 50 cm
  2. Mischen Sie Sand mit Humus im Verhältnis 3: 1
  3. Verteilen Sie die Drainage am Boden der Grube in einer Schicht
  4. Füllen Sie die Grube mit der vorbereiteten Verbindung
  5. Machen Sie eine kleine Vertiefung in der Mitte des Lochs bis zur Tiefe des Wurzelsystems des Sämlings
  6. Setzen Sie den Sämling vorsichtig in die Nut ein
  7. Mit Erde bestreuen und vorsichtig mit den Händen nach unten drücken
  8. Markieren Sie das Loch, indem Sie kleine Steine ​​um die Pflanze legen
  9. Legen Sie feinen Kies oder Schotter in das Loch
  10. gieße den Sämling.

Die richtige Pflege ist nicht nur der Schlüssel für ein gesundes Aussehen der Pflanze, sondern auch für eine reichliche Blüte. Erforderliche Komponenten: Bewässerung, Düngung und - in geringerem Maße - Lockerung.

Bewässerung

Die Sedumpflanze mag keinen feuchten Boden. In der ersten Zeit nach dem Pflanzen muss die Pflanze regelmäßig und mäßig gewässert werden. Dies trägt zu seiner raschen Etablierung und guten Anpassung bei. In einem reiferen Alter wird bei längerer Hitze oder Trockenheit gewässert. Die Richtlinie für Bodentrockenheit ist ein elementarer Handtest. Wenn der Boden so trocken ist, dass er Risse aufweist, muss er bewässert werden. Wenn beim Lösen frischer, leicht feuchter Boden sichtbar ist, ist es zu früh zum Gießen.

Lockerung

Dank des Lockerungsprozesses um den Steinschlag werden unnötige Unkräuter entfernt und der Boden mit Sauerstoff angereichert. Zusätzlich zur Lockerung wird ein Mulchprozess durchgeführt, der den Boden locker hält und ihn mit Nährstoffen anreichert. Für Pflanzen können verschiedene Mulchen verwendet werden.

Top Dressing

Für alle Arten von Steinkulturen ist keine spezielle Fütterung erforderlich. Für die Saison reicht es aus, nur zweimal Dünger aufzutragen: vor und nach der Blüte. Ein flüssiger organischer Dünger wird mit Stickstoff in geringer Menge bis zur Blütenbildung ausgebracht. Am Ende der Blüte wird ein komplexer Dünger verwendet.


Pflege im Freien

Sedum gehört zu unprätentiösen Pflanzen. Daher wird es für keinen Floristen schwierig sein, sich um ihn zu kümmern.

Bewässerung

Wie die meisten Sukkulenten ist Sedum dürretolerant. Es sollte selten und nur bei heißem, trockenem Wetter gewässert werden. Einige Arten benötigen jedoch eine erhöhte Menge an Feuchtigkeit (z. B. gefaltetes Sedum).

Top Dressing und Düngung

Sie können der Pflanze 2 Mal im Jahr Nährstoffe hinzufügen - vor und nach der Blüte. Verwenden Sie dazu komplexe Düngemittel und organische Stoffe (Lösung von Vogelkot, Königskerze). Frischer Humus kann nicht hinzugefügt werden. Beachten Sie genau die Konzentration der Formulierungen. Sedum nicht überfüttern. Dies verringert die Resistenz gegen Krankheiten und Schädlinge.

Lösen und Mulchen

Die Sedumpflanze hat große Angst vor Unkraut. Daher muss er regelmäßig jäten und den Boden lockern. Dies macht es leichter und versorgt die Wurzeln mit Sauerstoff. Mulch wird oft als Gartenkomposition verwendet. Die Pflanze kann mit Steinen, Rinde überzogen werden. Dies verhindert auch das Wachstum von Unkraut und das Auftreten einer Erdkruste.


Schau das Video: Wie vermehre ich Dachwurz Sempervivum