Echinocereus pulchellus

Echinocereus pulchellus

Wissenschaftlicher Name

Echinocereus pulchellus (Mart.) Seitz

Synonyme

Echinocactus pulchellus (Basionym), Echinocereus pulchellus subsp. Pulchellus, Cereus amoena, Cereus amoenus, Cereus pulchellus, Echinocereus amoenus, Echinonyctanthus pulchellus, Echinopsis amoena, Echinopsis pulchella

Wissenschaftliche Klassifikation

Familie: Cactaceae
Unterfamilie: Cactoideae
Stamm: Pachycereeae
Gattung: Echinocereus

Beschreibung

Echinocereus pulchellus ist ein kleiner Kaktus, der sparsam Offsets produziert, sobald er ziemlich ausgereift und gut etabliert ist. Die Stängel sind halbkugelförmig, haben kurze Tuberkel und einen Durchmesser von bis zu 4 cm. Die Tuberkel sind in Rippen angeordnet, manchmal leicht spiralförmig. Die Stacheln sind unauffällig und in Gruppen von 3 bis 7. Die Blüten sind auffällig, rosa-weiß bis pink und haben einen Durchmesser von bis zu 4 cm.

Widerstandsfähigkeit

USDA-Winterhärtezonen 8b bis 11b: von –9,4 ° C bis +10 ° C.

Wie man wächst und pflegt

Wenn Sie andere Kugelkakteen erfolgreich züchten können, können Sie höchstwahrscheinlich wachsen Echinocereus Gut. Einer der Schlüsselfaktoren für den Erfolg ist die Vermeidung von Anzeichen von feuchtem Boden. Da ihre Wurzelsysteme schwach sind, sind sie besonders anfällig für Wurzelfäule, die schließlich Ihre Pflanze töten wird. Ansonsten leben sie von einem Programm aus starkem, hellem Licht, leichtem Wasser und einer stetigen Ernährung mit leichtem Dünger. Diese Kakteen sind anfällig für Mehlwanzen und Blattläuse.

Echinocereus sind langsam wachsende Kakteen, die nur etwa alle zwei Jahre umgetopft werden müssen. Sie können die Zeit bis zum Umtopfen verlängern, indem Sie Pflänzchen entfernen und in ihre Töpfe eintopfen. Wenn Sie einen Kaktus umtopfen, nehmen Sie ihn vorsichtig aus dem Topf und stoßen Sie verklumpte Erde weg. Diese Pflanzen sind in der Regel flachwurzelig mit schwachen Wurzelsystemen. Achten Sie daher darauf, ihre Wurzeln nicht zu beschädigen. Weitere Informationen finden Sie unter Wachstum und Pflege von Echinocereus.

Ursprung

Echinocereus pulchellus ist in Mexiko beheimatet.

Links

  • Zurück zur Gattung Echinocereus
  • Sukkulenten: Durchsuchen Sie Sukkulenten nach wissenschaftlichem Namen, gebräuchlichem Namen, Gattung, Familie, USDA-Winterhärtezone, Herkunft oder Kakteen nach Gattung

Fotogallerie


Melden Sie sich jetzt an und bleiben Sie über unsere neuesten Nachrichten und Updates auf dem Laufenden.





Echinocereus

Kategorie:

Wasserbedarf:

Trockenheitstolerant geeignet für Xeriscaping

Sonnenaussetzung:

Laub:

Laubfarbe:

Höhe:

Abstand:

Widerstandsfähigkeit:

USDA Zone 9b: bis -3,8 ° C (25 ° F)

USDA Zone 10a: bis -1,1 ° C (30 ° F)

USDA Zone 10b: bis 1,7 ° C (35 ° F)

USDA Zone 11: über 4,5 ° C (40 ° F)

Wo man wachsen kann:

Kann einjährig angebaut werden

Achtung:

Die Pflanze hat Stacheln oder scharfe Kanten. Seien Sie beim Umgang äußerst vorsichtig

Blütenfarbe:

Blütenmerkmale:

Blütengröße:

Blütezeit:

Andere Details:

PH-Anforderungen des Bodens:

Patentinformation:

Vermehrungsmethoden:

Aus Samen direkt nach dem letzten Frost säen

Samen sammeln:

Lassen Sie makellose Früchte saubere und trockene Samen reifen

Makellose Früchte müssen vor der Ernte sauberer und trockener Samen deutlich überreif sein

Bei ordnungsgemäßer Reinigung kann das Saatgut erfolgreich gelagert werden

Anmerkungen der Gärtner:

Am 11. Mai 2005 schrieb Xenomorf aus Phoenix, AZ (Zone 9b):

Während der Dürrezeit schrumpft diese Art in den Boden.
Die Unterart 'Pulchellus' hat 1 bis 2 Zoll dicke Stängel mit 9 bis 12 Rippen und 3 bis 7 unauffälligen Stacheln pro Areole. Die Blüten sind rosa oder weiß.
Die Unterart 'Acanthosetus' hat Stängel, die 0,8 bis 1 Zoll dick sind, normalerweise 9 Rippen und 5 bis 8 haarartige Stacheln. Die Blüten sind magenta bis weiß.
Die 'Sharpii'-Unterart hat im Vergleich zu den anderen Unterarten, die 0,8 bis 2,8 Zoll dick sind, mit 11 bis 17 Rippen und 7 bis 14 Stacheln pro Areole dunkler gefärbte Stängel. Die Blüten sind magenta bis weiß.
Die Unterart 'weinbergii' hat Stängel mit einer Dicke von 2,4 bis 5,1 Zoll, 14 oder 15 Rippen und 8 bis 11 Stacheln pro Areole. Die rosa täglichen Blütenblätter sind eng spitz geformt.
T. Lesen Sie mehr Die Sorte 'Amoenus' hat 5 Zoll breite Stängel, 10 bis 14 Rippen und auf den jungen Areolen 6 bis 8 kurze Stacheln, wobei die untere Wirbelsäule die längste ist. Die älteren Areolen haben keine Stacheln. Die Blüten sind magenta.


Echinocereus

Familie: Cactaceae (kak-TAY-see-ee) (Info)
Gattung: Echinocereus (ek-in-oh-KER-ee-us) (Info)
Spezies: Pulchellus (Pul-KEL-Us) (Info)
Synonym:Cereus pulchellus
Synonym:Echinocactus pulchellus
Synonym:Echinocereus aguirrei
Synonym:Echinocereus pulchellus subsp. Pulchellus

Kategorie:

Wasserbedarf:

Trockenheitstolerant geeignet für Xeriscaping

Sonnenaussetzung:

Laub:

Laubfarbe:

Höhe:

Abstand:

Widerstandsfähigkeit:

USDA Zone 8b: bis -9,4 ° C (15 ° F)

USDA Zone 9a: bis -6,6 ° C (20 ° F)

USDA Zone 9b: bis -3,8 ° C (25 ° F)

USDA Zone 10a: bis -1,1 ° C (30 ° F)

USDA Zone 10b: bis 1,7 ° C (35 ° F)

USDA Zone 11: über 4,5 ° C (40 ° F)

Wo man wachsen kann:

Kann einjährig angebaut werden

Achtung:

Die Pflanze hat Stacheln oder scharfe Kanten. Seien Sie beim Umgang äußerst vorsichtig

Blütenfarbe:

Blütenmerkmale:

Blütengröße:

Blütezeit:

Andere Details:

PH-Anforderungen des Bodens:

Patentinformation:

Vermehrungsmethoden:

Aus Samen direkt nach dem letzten Frost säen

Samen sammeln:

Lassen Sie makellose Früchte saubere und trockene Samen reifen

Makellose Früchte müssen vor der Ernte sauberer und trockener Samen deutlich überreif sein

Bei ordnungsgemäßer Reinigung kann das Saatgut erfolgreich gelagert werden

Regional

Diese Pflanze soll in folgenden Regionen im Freien wachsen:

Anmerkungen der Gärtner:

Am 11. Mai 2005 schrieb Xenomorf aus Phoenix, AZ (Zone 9b):

Während der Dürrezeit schrumpft diese Art in den Boden.
Die Unterart 'Pulchellus' hat 1 bis 2 Zoll dicke Stängel mit 9 bis 12 Rippen und 3 bis 7 unauffälligen Stacheln pro Areole. Die Blüten sind rosa oder weiß.
Die Unterart 'Acanthosetus' hat Stängel, die 0,8 bis 1 Zoll dick sind, normalerweise 9 Rippen und 5 bis 8 haarartige Stacheln. Die Blüten sind magenta bis weiß.
Die 'Sharpii'-Unterart hat im Vergleich zu den anderen Unterarten, die 0,8 bis 2,8 Zoll dick sind, mit 11 bis 17 Rippen und 7 bis 14 Stacheln pro Areole dunkler gefärbte Stängel. Die Blüten sind magenta bis weiß.
Die Unterart 'weinbergii' hat Stängel mit einer Dicke von 2,4 bis 5,1 Zoll, 14 oder 15 Rippen und 8 bis 11 Stacheln pro Areole. Die rosa täglichen Blütenblätter sind eng spitz geformt.
T. Lesen Sie mehr Die Sorte 'Amoenus' hat 5 Zoll breite Stängel, 10 bis 14 Rippen und auf den jungen Areolen 6 bis 8 kurze Stacheln, wobei die untere Wirbelsäule die längste ist. Die älteren Areolen haben keine Stacheln. Die Blüten sind magenta.


Echinocereus pulchellus - Garten

Herkunft und Lebensraum: Mexiko (nördliches Oaxaca, Puebla, Hidalgo, San Luis Potosi und Queretaro)
Ökologie: Es ist ein Geophytenkaktus mit einer geschwollenen unterirdischen Speicherpfahlwurzel, die in freier Wildbahn in Zeiten der Dürre vollständig im Boden verschwindet.

  • Echinocereus pulchellus (Mart.) C.F.Först. ex F.Seitz
    • Cereus pulchellus Pfeiff.
    • Echinocactus pulchellus Mart.
    • Echinonyctanthus pulchellus Lem.
    • Echinopsis pulchella Zucc. ex Förster

Akzeptierter Name in der llifle-Datenbank:
Echinocereus pulchellus (Mart.) C.F.Först. ex F.Seitz
Nova Acta Phys.-Med. Acad. Caes. Leop.-Carol. Nat. Cur. 16 (1): 342, t. 23, f. 2. 1832
Synonymie: 17

  • Echinocereus pulchellus (Mart.) C.F.Först. ex F.Seitz
    • Cereus pulchellus Pfeiff.
    • Echinocactus pulchellus Mart.
    • Echinonyctanthus pulchellus Lem.
    • Echinopsis pulchella Zucc. ex Förster
  • Echinocereus aguirrei Glas
    • Echinocereus amoenus var. aguirre hort.
    • Echinocereus pulchellus var. amoenus f. aguirrei (Glas)
  • Echinocereus pulchellus var. amoenus (A.Dietr.) H. P. Kelsey & Dayton
    • Cereus amoenus (A.Dietr.) Hemsl.
    • Echinocereus amoenus (A.Dietr.) K.Schum.
    • Echinocereus pulchellus subs. amoenus (A.Dietr.) W.Blum
    • Echinopsis amoena A.Dietr.
    • Echinopsis pulchella var. amoena (A.Dietr.) Förster
    • Echinopsis pulchella var. flore kermesina Haage ex Förster
    • Echinopsis pulchella var. Rosea Labor.
  • Echinocereus pulchellus subs. venustus W.Blum & W.Rischer
Akzeptierter Name in der llifle-Datenbank:
Echinocereus pulchellus subs. acanthosetus (S.Arias & U.Guzmán) N.P.Taylor
Cactaceae Consensus Init. 5: 12. 1998 [siehe auch: W. Blum in W. Blum et al., Echinocereus (Preprint) [8] (1998)]
Synonymie: 2
  • Echinocereus pulchellus subs. acanthosetus (S.Arias & U.Guzmán) N.P.Taylor
    • Echinocereus pulchellus var. acanthosetus S.Arias & U.Guzmán
Akzeptierter Name in der llifle-Datenbank:
Echinocereus pulchellus f. cristatus

Akzeptierter Name in der llifle-Datenbank:
Echinocereus pulchellus subs. sharii (N.P.Taylor) N.P.Taylor
Cactaceae Consensus Init. 3: 9. 1997
Synonymie: 2

  • Echinocereus pulchellus subs. sharii (N.P.Taylor) N.P.Taylor
    • Echinocereus pulchellus var. Sharpii N. P. Taylor
Akzeptierter Name in der llifle-Datenbank:
Echinocereus pulchellus subs. weinbergii (Weing.) N.P.Taylor
Cactaceae Consensus Init. 3: 9. 1997
Synonymie: 3
  • Echinocereus pulchellus subs. weinbergii (Weing.) N.P.Taylor
    • Echinocereus pulchellus var. weinbergii (Weing.) N.P.Taylor
    • Echinocereus weinbergii Weing.

Beschreibung: Echinocereus pulchellus erstreckt sich über fast 1600 km von Nord nach Süd im Rückgrat Mexikos, und viele Formen und Unterarten sind bekannt.
Gewohnheit: Es ist eine winzige flache Art, die, wenn überhaupt, nur sparsam kompensiert.
Stängel: Halbkugelförmig, nur 2-4 cm im Durchmesser mit kurzen Tuberkeln. Die Tuberkel sind in Rippen angeordnet, manchmal leicht spiralförmig.
Stacheln: Unauffällig in Gruppen von 3–7 Stacheln.
Blumen: An der Spitze der Stängel auffällig, rosa-weiß bis pink bis zu einem Durchmesser von 4 cm.

Unterarten, Sorten, Formen und Sorten von Pflanzen der Gruppe Echinocereus pulchellus

  • Echinocereus aguirrei"href = '/ Encyclopedia / CACTI / Family / Cactaceae / 8598 / Echinocereus_aguirrei'> Echinocereus aguirrei Glas: Kleiner Clumper, der eine große rosa Blume hervorbringt (wie: Echinocereus pulchellus var. Amoenus?).
  • Echinocereus pulchellus"href = '/ Encyclopedia / CACTI / Family / Cactaceae / 8588 / Echinocereus_pulchellus'> Echinocereus pulchellus (Mart.) C.F.Först. ex F.Seitz: (subsp. Pulchellus) hat 2,5-5 cm dicke Stängel mit 9 bis 12 Rippen und 3 bis 7 unauffälligen Stacheln pro Areole. Die Blüten sind rosa oder weiß. Verbreitung: Oaxaca, Puebla, Hidalgo und Queretaro.
  • Echinocereus pulchellus subs. Akanthosetus"href = '/ Encyclopedia / CACTI / Family / Cactaceae / 12905 / Echinocereus_pulchellus_subs._acanthosetus'> Echinocereus pulchellus subs. Akanthosetus (S.Arias & U.Guzmán) N.P.Taylor: hat Stängel, die 2 bis 4 cm dick sind, normalerweise 9 Rippen und 5 bis 8 haarartige Stacheln. Die Blüten sind magenta bis weiß. Verbreitung: Oaxaca.
  • Echinocereus pulchellus var. Amoenus"href = '/ Encyclopedia / CACTI / Family / Cactaceae / 8597 / Echinocereus_pulchellus_var._amoenus'> Echinocereus pulchellus var. Amoenus (A.Dietr.) H.P. Kelsey & Dayton: Es hat 15 cm Stiele, 10 bis 14 Rippen und auf den jungen Areolen 6 bis 8 kurze Stacheln, wobei die untere Wirbelsäule die längste ist. Die älteren Areolen haben keine Stacheln. Die Blüten sind magenta.
  • Echinocereus pulchellus f. cristatus"href = '/ Encyclopedia / CACTI / Family / Cactaceae / 12899 / Echinocereus_pulchellus_f._cristatus'> Echinocereus pulchellus f. cristatus : Es ist eine schöne Crestes-Form mit bläulich-grünen Stielen.
  • Echinocereus pulchellus subs. Sharpii"href = '/ Encyclopedia / CACTI / Family / Cactaceae / 12903 / Echinocereus_pulchellus_subs._sharpii'> Echinocereus pulchellus subs. Sharpii (N.P.Taylor) N.P.Taylor: Es hat dunkler gefärbte Stängel im Vergleich zu den anderen Unterarten. Körper 2 bis 6 cm dick mit 11 bis 17 Rippen und 7 bis 14 Stacheln pro Areole. Die Blüten sind magenta oder häufiger weiß. Verbreitung: Nuevo Leon und San Luis Potosi.
  • Echinocereus pulchellus subs. venustus"href = '/ Encyclopedia / CACTI / Family / Cactaceae / 12907 / Echinocereus_pulchellus_subs._venustus'> Echinocereus pulchellus subs. venustus W.Blum & W.Rischer: hat einen niedrigen graugrünen Körper und rosa Blüten aus dem unteren Teil des Körpers. Blüte bis zu 30 mm lang und 50-55 mm breit. Verbreitung: San Luis Potosi City nach Aguascalientes.
  • Echinocereus pulchellus subs. weinbergii"href = '/ Encyclopedia / CACTI / Family / Cactaceae / 12900 / Echinocereus_pulchellus_subs._weinbergii'> Echinocereus pulchellus subs. weinbergii (Weing.) N.P.Taylor: Es hat 5 bis 15 cm dicke Stängel mit 14 oder 15 Rippen und 8 bis 11 Stacheln pro Areole. Es hat rosa Tagesblume. Die Blütenblätter haben eine eng spitze Form. Verbreitung: Zacatecas.

Literaturverzeichnis: Wichtige Referenzen und weitere Vorträge
1) Edward Anderson "Die Kaktusfamilie" Timber Press, Incorporated, 2001
2) James Cullen, Sabina G. Knie, H. Suzanne Cubey "The European Garden Flora Flowering Plants: Ein Handbuch zur Identifizierung von Pflanzen, die in Europa sowohl im Freien als auch unter Glas kultiviert werden" Cambridge University Press, 11. August 2011
3) David R. Hunt Nigel P. Taylor Graham Charles International Cactaceae Systematics Group. "Das neue Kaktus-Lexikon" dh Bücher, 2006
4) Nathaniel Lord Britton, Joseph Nelson Rose "Cactaceae: Beschreibungen und Abbildungen von Pflanzen der Kaktusfamilie" Band 3, 1922


Echinocereus pulchellus Foto von: Valentino Vallicelli
Echinocereus pulchellus Foto von: Andrea B.
Echinocereus pulchellus Foto von: Andrea B.

Senden Sie ein Foto dieser Pflanze.

Die Galerie enthält jetzt Tausende von Bildern, es ist jedoch möglich, noch mehr zu tun. Wir suchen natürlich nach Fotos von Arten, die noch nicht in der Galerie gezeigt werden, aber nicht nur das, wir suchen auch nach besseren Bildern als den bereits vorhandenen. Weiterlesen.

Anbau und Vermehrung: Es ist relativ einfach, auf eigenen Wurzeln zu wachsen.
Wachstumsrate: Es ist eine relativ langsam wachsende und leicht blühende Art, die unter den besten Bedingungen Klumpen bildet.
Böden: Es mag sehr porösen Standard-Kaktusmischboden.
Umtopfen: Es hat eine starke Hahnwurzel und sollte einen tiefen Topf haben, um es aufzunehmen. Verwenden Sie einen Topf mit guter Drainage.
Bewässerung: Vorsichtig gießen, zu viel Wasser verrottet, im Winter trocken halten.
Düngung: Im Sommer mit einem kaliumreichen Dünger füttern.
Widerstandsfähigkeit: Im Winter bei einer Mindesttemperatur von 5 ° C trocken halten, verträgt jedoch kurze Zeiträume bis -10 Grad. Sonneneinstrahlung: Volle Sonne bis Lichtschatten. Die Wärme während des ganzen Jahres erhöht jedoch den Erfolg des Züchters (5-12 ° C während der Ruhezeit).
Exposition: Draußen volle Sonne bis Lichtschatten oder Nachmittagsschatten, drinnen braucht es helles Licht und etwas direkte Sonne. Sonnenbrand ausgesetzt, wenn zu lange direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Neigt dazu, bei starkem Licht zu bronzieren, was die Blüte fördert.
Verwendet: Es ist eine ausgezeichnete Pflanze für den Containeranbau. Es sieht immer gut aus und bleibt klein. Es sieht gut aus in einem kalten Gewächshaus und Rahmen oder im Freien in einem Steingarten.
Schädlinge & Krankheiten: Es mag für eine Vielzahl von Insekten attraktiv sein, aber Pflanzen in gutem Zustand sollten nahezu frei von Schädlingen sein, insbesondere wenn sie in einer mineralischen Blumenerde mit guter Exposition und Belüftung gezüchtet werden. Dennoch gibt es mehrere Schädlinge, auf die man achten muss:
- Rote Spinnen: Rote Spinnen können effektiv durch Reiben der Pflanzen von oben abgerieben werden.
- Mehlige Käfer: Mehlige Käfer entwickeln gelegentlich Luftaufnahmen zu neuem Wachstum unter der Wolle mit entstellenden Ergebnissen, aber die schlimmsten Arten entwickeln sich unter der Erde an den Wurzeln und sind bis auf ihre Auswirkungen unsichtbar.
- Waage: Skalen sind selten ein Problem.
- Verrotten: Fäulnis ist bei Kakteen nur ein kleines Problem, wenn die Pflanzen richtig bewässert und „gelüftet“ werden. Wenn nicht, helfen Fungizide nicht allzu viel.
Vermehrung: Es wächst leicht aus Samen oder Schneiden (falls verfügbar).


Schau das Video: Echinocereus pulchellus var. amoenus . u0026 Dayton